PRESSE

Fachtagung Krypto-Assets

Finanzwirtschaftliche Beurteilung und rechtliche Einordnung

Das Institut für Bankrecht veranstaltete am 14. Juni 2019 im Festsaal der Johannes Kepler Universität Linz eine Fachtagung über Krypto-Assets mit mehr als 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Rektor Lukas betonte in seiner Eröffnungsrede die wesentliche Bedeutung der Thematik sowohl aus praktischer Sicht als auch im Hinblick auf die aktuellen Forschungsschwerpunkte der JKU. Er dankte der Vorstandsvorsitzenden des Bankrechtsinstituts Prof.in Silvia Dullinger für die Organisation der Fachtagung und ihr langjähriges und nachhaltiges Engagement in der Kooperation von Wissenschaft und Praxis im Bereich des Bankrechts.

Nach den drei Fachvorträgen von Dr. Marc Schütt (VKB), Prof. Teodoro Cocca (JKU) und Prof. Christian Piska (Universität Wien) diskutierten am Podium – unter der Leitung von Dr. Michael Magerl – Mag. Helmut Ettl (FMA), Dr.in Petra Leupold (VKI), Rektor Meinhard Lukas, GD Heinrich Schaller (RLB OÖ) und Prof.in Silvia Dullinger.

Im Zentrum der Debatte standen Fragen der rechtlichen Einordnung und der gesetzlichen Rahmenbedingungen von Krypto-Assets aus Sicht der Finanzmarktaufsicht, der Bankwirtschaft, des Konsumentenschutzes und des allgemeinen Zivilrechts.

Insgesamt machte die Fachtagung deutlich, dass die Thematik der Krypto-Assets vor allem wesentliche Fachbereiche der Rechtswissenschaften vor schwierige Herausforderungen stellt.

Veranstaltungsfoto
Veranstaltungsfoto
Veranstaltungsfoto
Veranstaltungsfoto
Veranstaltungsfoto

"Hypo: Hat der Staat beim Schuldenschnitt gepatzt?"
Artikel in den OÖN vom 10.10.2014 betreffend den Vortrag der Professoren Janko und Lukas zum Thema "Hypo-Haircut"

OÖN 10.10.2014

Obfrau Univ.-Prof. Dr. Siliva Dullinger über die vom Bankrechtsinstitut veranstaltete Expertendiskussion zum Thema "Entgeltanpassung - aber wie?"

JKU-Univationen 02/2013

Wie die folgenden Beispiele zeigen, wurde unsere Schriftenreihe "Bank- und Kapitalmarktecht" in der Presse äußerst wohlwollend aufgenommen:

„Jahrbuch Bank- und Kapitalmarktrecht 2008: … Beinahe jedes Jahr werden sowohl auf europäischer als auch auf nationaler Ebene viele neue Normen geschaffen, die keineswegs bloß Reaktionen auf Entwicklungen darstellen, sondern auch neue Gestaltungen ermöglichen. … Umso wichtiger und verdienstvoller ist es, diese Entwicklung im Rahmen eines Jahrbuchs festzuhalten und damit dem interessierten Leser und der interessierten Leserin einen gerafften Überblick über die maßgeblichen Rechtsfragen zu geben. Den beiden Herausgeberinnen Silvia Dullinger aus der Wissenschaft und Claudia Kaindl aus der Praxis gelingt dies mit einem gelungenen Mix unterschiedlicher Informationsquellen. … Wer somit schnell einen Überblick über das Bank- und Kapitalmarktrecht erlangen will, erhält in diesem Jahrbuch eine umfassende Information. Das Buch ist damit für Praxis und Wissenschaft ein wertvoller Begleiter.“ Susanne Kalss, GesRZ 4/2009

„Jahrbuch Bank- und Kapitalmarktrecht 2008 von Silvia Dullinger und Claudia Kaindl präsentiert die wichtigsten Entwicklungen des Vorjahres.“ Der Standard, 15.4.2009

„Bank-, Kapitalmarktrecht: Univ. Prof. Silvia Dullinger (Linz) und Anwältin Claudia Kaindl haben das Jahrbuch „Bank- und Kapitalmarktrecht 2008“ herausgegeben. … Gespannt darf man angesichts der Finanzkrise auf das nächste Werk dieser Art sein.“ Die Presse, 14.4.2009

„Buchtipp – Von Bankgeheimnis bis Kreditsicherheiten, Jahrbuch Bank- und Kapitalmarktrecht: … Die rasch entwickelnde Rechtsmaterie macht es notwendig, sich stets mit den neuesten europarechtlichen Vorgaben, Gesetzesnovellen und der aktuellen Judikatur zu beschäftigen. …“ Wirtschaftsblatt, 16.4.2009

„Buchtipps: Das erste Jahrbuch zur Schriftenreihe Bank- und Kapitalmarktrecht bietet einen gesamtheitlichen Überblick über die Entwicklung von Gesetzgebung und Rechtsprechung im Jahr 2008. …“ Kurier Wien, 16.4.2009

Folder und Bestellformular Monographien
Folder und Bestellformular Jahrbuch 2010/2011

© Alle Rechte vorbehalten. Institut für Bankrecht an der Johannes Kepler Universitïät Linz.
ImpressumDatenschutz